Seit einem halben Jahrhundert tanken im Dorf am Hochsimmer

 

 

Eine gut funktionierende Infrastruktur ist für einen Ort und seine Bürger sehr wichtig. Und dazu gehört sicherlich neben den Möglichkeiten zur Deckung des Grundnahrungsbedarfes auch eine  Tankstelle. So war es ein weitsichtiges Unterfangen, am 1. Oktober 1960 eine „Tankstelle“ mit zunächst einer Zapfsäule, in der Mayener Strasse, zu installieren.Dazu kam die erste und sehr wichtige Investition des damaligen Inhabers, Dieter Klein, nämlich in Form einer Beleuchtungsanlage mit zusätzlicher Mehrstoffsäule. Des weiteren ein weit reichender Vertrag mit der BP. Im Jahre 1970 wurde der erste Mitarbeiter, Guido Dietrich eingestellt, der als Tankwart und Kenner der Materie, zugleich für den Pflegedienst zuständig war. Danach, man schrieb das Jahr 1978, trat Kfz- Meister Werner Spitzley als Angestellter in die Firma ein. Ein fachlich versierter Profi, der maßgeblich zum sukzessiven Aufbau der Firma, und dies gerade in Zeiten der Ölkrise und des großen Tankstellensterbens, beitrug. In diesen Jahren erfolgte auch die Trennung von der BP und die Umstellung in die Eigenständigkeit, um der Bevölkerung, durch diesen Schritt auch weiterhin, die gewohnte Mobilität garantieren zu können. Eine wahrlich „weitsichtige“ Entscheidung, die sich bis in die heutigen Tage, so zum Beispiel durch Installation eines Tankautomaten, um der mobilen Kundschaft einen 24 stündigen Service bieten zu können, bewährt hat. Am 1. Januar 1991 übergab die Familie Dieter und Lydia Klein die Firma, in die bewährten Hände der Familie Werner und Elisabeth Spitzley, die anschließend das allseits bekannte Unternehmen in „Werner Spitzley GmbH“ umbenannten. Die seit 1970 betriebene Reparaturwerkstätte mit Waschanlage, neben der Tankstelle, war mittlerweile dermaßen überlastet, das im Jahre 2000, eine Neuansiedlung im Industriegeblet „Wallemer Weg“ erforderlich wurde. Im Jahre 2005 wurde der Werkstattbereich auf eine sage und schreibe 1000 Quadratmeter große Fläche erweitert, um den Anforderungen der Kunden an ein modernes Kfz Unternehmen gerecht zu werden. Ab diesem Zeitpunkt komplettierte Sohn Thomas Spitzley, Kfz Meister und Techniker, die Firmenspitze. Das ganze Areal im „Wallemer Weg“, umfasst zur Zeit die Gesamtgröße von 8000 Quadratmetern. 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Tankstellen- und Kfz-Bereich beschäftigt. Der Kfz Meister, Alban Berresheim, hält der Firma bereits seit 1989 die Treue.